Keyword Advertising

7. Mai 2011

Rund 90 Prozent aller Internetuser nutzen Online-Suchmaschinen, um sich über Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Mittels Keyword Advertising können, abhängig von den eingegebenen Suchwörtern, Werbemittel auf den Ergebnisseiten der Suchmaschinen angezeigt werden. Die Vorteile des Keyword Advertising sind die Einblendung der Werbemittel mit maximaler Zielgruppengenauigkeit und die Abrechnung der Anzeigen nach den tatsächlich erfolgten Klicks (Cost per Click) und nicht nach Sichtkontakten (Ad Impressions).
Abbildung der Leistungen im Bereich Keyword Advertising

Kontaktieren Sie uns per Email anfrage@fsom.de oder Telefon +49 (0)89-381 56 36 00

Keyword Advertising im Detail

Das Keyword Advertising ermöglicht, dass Anzeigen immer dann auf der Ergebnisseite einer Suchmaschine eingeblendet werden, wenn der Internetnutzer bestimmte, zuvor definierte Suchbegriffe (Keywords) eingibt. Die ‚Sponsored Links‘ führen die Suchenden direkt auf die Website des Werbenden. Diesem wird damit eine hohe Effizienz in der Zielgruppenansprache garantiert. Zur Optimierung des Traffics ist es daher notwendig, diejenigen Keywords auszumachen, die potenzielle Kunden bei der Suche nach Informationen eingeben. Zudem müssen die Anzeigentexte so gestaltet werden, dass sie zu einer hohen Konversionsrate führen.

Das Keyword Advertising des Suchmaschinenbetreibers Google heißt ‚Google AdWords‘. Zum eingegebenen Suchbegriff wird links die Ergebnisliste, rechts bis zu zehn vierzeilige Werbeanzeigen angezeigt. Die erste Zeile (max. 25 Zeichen) der Anzeige gibt immer den Titel an, die zweite und dritte (je max. 35 Zeichen) beinhalten den Werbetext u

nd in der vierten Zeile (max. 35 Zeichen) steht immer die URL der Website. Im Gegensatz zu den üblichen Google-Einträgen ist die Einstellung von AdWords-Anzeigen nicht kostenlos. Der Inserent gibt an, wie viel er maximal bereit ist für einen Klick zu bezahlen. Die Position der einzelnen Textanzeige hängt von dem Gebot pro Klick sowie von internen Qualitätsfaktoren ab.

Auch ‚Yahoo! Search Marketing‘, das Suchmaschinenmarketing von Yahoo! bietet Textanzeigen mit Direktlink an. Allerdings verspricht Yahoo!, dass die Webseite des Werbenden nur relevante Besucher und dadurch zugleich Leads bekommt. Dabei hat er nur getätigte Klicks zu bezahlen.

Abbildung Keyword Advertising mit Google Adwords

Relativ neu im Bereich des Keyword Advertising ist das Produkt ‚Featured Sites‘ von mirago plc, einem weiteren Anbieter von such- und kontextbasierten Sponsored Links. Die Werbeanzeigen erscheinen in den Partner-Suchmaschinen oberhalb der Ergebnisliste und der reinen Textanzeige kann zudem ein Logo hinzugefügt werden. Auch hier erfolgt die Berechnung nur im Erfolgsfall (Cost per Click). Das Mindestgebot liegt bei 10 Cent (Agenturen erhalten zusätzlich 15 Prozent Rabatt).

Der Pay-per-Click-Anbieter Miva (früher Espotting) bietet ein Keyword Advertising an, bei dem der Werbekunde sowohl über den Anzeigentitel und den Text, als auch über das Gebot vollständig frei entscheidet. In der Ergebnisliste erscheinen die Textanzeige, das Logo und das Gebot.

Keyword Advertising hat sich als eine äußerst effiziente Werbeform etabliert. Jedoch werden die gewünschten Kampagnenergebnisse nur mittels Know-how, guter Planung und Umsetzung erreicht. Vertrauen Sie uns – wir erstellen maßgeschneiderte Lösungen, um den Umsatz und die Attraktivität Ihrer Website dauerhaft zu steigern.

Schreibe einen Kommentar