26. November 2013

Backlinks mieten

Während sich der dauerhafte Kauf von Backlinks eher für Websites lohnt, die über sehr lange Zeit betrieben werden sollen, sollten bei nur temporär bestehenden Websites – wie etwa zu Sonderangeboten oder Events – andere Möglichkeiten genutzt werden. Bei derartigen Websites könnte sich der bindende Kauf von Backlinks als finanzieller Verlust niederschlagen – deshalb sollten Sie in solchen Fällen in Betracht ziehen, ob Sie nicht alternativ Backlinks mieten könnten. Der Grund: Bis zu einem gewissen Zeitrahmen können die Kosten der Backlinks erheblich geringer sein, wenn die Backlinks mieten anstatt sie zu kaufen. Schon ab 5 Euro im Monat können Sie bei unserer Agentur Backlinks mieten und von ihren Vorteilen profitieren. Auch wenn sich inzwischen aufgrund der immer bekannter werdenden Vorteile der Linkmiete ein immer größerer Markt gebildet hat, ist dieser Preis noch immer ausgesprochen günstig.

Abbildung der Leistungen im Bereich Suchmaschinenoptimierung

Kontaktieren Sie uns per Email anfrage@fsom.de oder Telefon +49 (0)89-381 56 36 00

Backlinks mieten im Detail

Beim Backlinks mieten ergibt sich neben dem rein finanziellen Vorteil noch ein weiterer, der möglicherweise noch wertvoller für die Suchmaschinenoptimierung ist. Denn während ein einmal gekaufter Link gewöhnlich an seiner Stelle bleibt und nicht oder nur geringfügig verändert werden kann, bietet die Variante „Backlinks mieten” den entscheidenden Vorteil der Flexibilität. Da Websites, wie beinahe alles im Internet, einem stetigen Wandel unterworfen sind, kann es durchaus zu einer Änderung des Contents kommen. In solchen Fällen zahlt es sich aus, wenn Sie Backlinks mieten: Diese können in einem solchen Fall durch andere, neu gemietete Backlinks ersetzt werden. Der Website bleibt so die Möglichkeit offen, auch bei einem Contentwechsel ohne Mehrkosten die Suchmaschinenoptimierung beizubehalten!

Natürlich muss der Webmaster beim Backlinks mieten nicht auf Selbstverständlichkeiten wie Unique Content verzichten, die den Nutzen der Backlinks schmälern würden! Der Unterschied liegt einzig und allein in der monatlichen Zahlung und der frei bestimmbaren Laufdauer. Entscheiden Sie selbst, ob Sie Backlinks mieten oder kaufen für sinnvoller halten – oder lassen Sie sich beraten.

Backlinks mieten mehr Informationen

Wenn alle Mittel, kostenlose Backlinks zu generieren ausgeschöpft sind, bleibet noch Backlings kaufen oder Backlinks mieten zur Erhöhung der eigenen Linkpopularität. Beim Backlinks mieten wird für einen festgelegten Zeitraum einen Link auf einer Website erworben. Nach Ablauf der Buchungsdauer wird dieser wieder entfernt. Diese Methode, das eigene Ranking positiv zu beeinflussen wird zwar von Suchmaschinen missbilligt, ist jedoch eine allgemein übliche SEO Praxis. Backlinks mieten kann äußerst hilfreich und effizient sein, bei einer schlechten Strategie birgt diese Methode jedoch wie alle SEO-Maßnahmen auch Risiken.

Um beim Backlinks mieten keine negative Aufmerksamkeit seitens der Suchmaschinen oder der Konkurrenz zu erregen, sollte Linkbuilding immer natürlich aussehen, das heißt, die Links sollten über einen längeren Zeitraum gleichmäßig gestreut werden. Auch die Links selbst sollten technisch gesehen natürlich wirken, das heißt es sollte wirklich nur der blanke Link gemietet werden, ohne weitere Auszeichnungen oder Scripte, um dessen Fortbestand automatisiert abfragen zu können. Durch derartige Erweiterungen steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die Algorithmen der Suchmaschinen erkennen, dass Sie Backlinks mieten um Ihre Linkpopularität zu manipulieren. Sozusagen als Bestrafung dafür wird Ihre Seite entsprechend herabgestuft. Wenn einfach nur ein reiner Textlink gemietet wird, haben Suchmaschinen keine Möglichkeit, diese als gemietet und damit als „unnatürlich“ zu erkennen.

Backlicks mieten kann man über verschiedene Anlaufstationen: Entweder wendet man sich an die SEO-Agentur seines Vertrauens, oder an einen etablierten Online-Marktplatz für Contentlinks. Die meisten Dienste erlauben das Suchen von Keywords und Themengebieten, vollständige Listen der verfügbaren Webseiten werden meist nicht kommuniziert um die anderen Netzwerkteilnehmer beziehungsweise das Netzwerk als Ganzes zu schützen. Bei einer entsprechend guten Auswahl an Anbietern ist es günstig, das Budget möglichst in einen Backlink pro URL zu investieren. Diese werden idealerweise auf unterschiedlichen IPs oder besser noch in unterschiedlichen Netzen gehostet.

Schreibe einen Kommentar